Mein aktueller Beitrag für das MICE-CLUB MAGAZIN: Ein Interview zum Thema Kinder- und Jugendmarketing. Dabei schaue ich hinter die Kulissen und gehe den Fragen auf den Grund, ob Kindermarketing mehr ist, als reiner Spaß, als reine Werbung. Und wenn ja, was es sein kann.

Rede und Antwort standen mir David Balhorn, Geschäftsführer der Agentur Tigertatze und Rebecca Bittner, Geschäftsführerin von Full Moon Kids.

Die Hüpfburg-Kompetenz
Kinder- und Jugendmarketing im Eventbereich

„Mickey Mouse macht Selfies, die Maus erklärt die Welt und am Ende wird allen in der Hüpfburg schlecht? Gezieltes Kindermarketing ist mehr als bunte Bespaßung. Während Konzerne längst die sozialen Medien nutzen, um ihre Produkte an den Mann, beziehungsweise das Kind, zu bringen, ist das Thema „Marketingevents mit Zielgruppe Kinder-, Jugend und Familie“ in der Live-Kommunikation und in der Eventmarketing-Branche ein sehr stiefmütterlich bestelltes Feld. Dabei gibt es einige spezialisierte Agenturdienstleister, die sich hier erfolgreich betätigen. Die Frage, die wir uns stellen: Geht es dabei um Entertainment? Um Werbeberieselung? Wie werden echte Markenerlebnisse designt, wie wird eine Identifikation der Marke mit der Zielgruppe hergestellt und wo liegen die Hauptunterschiede zur Live-Kommunikation für die Zielgruppe Ü-18? David Balhorn, Geschäftsführer der Agentur Tigertatze und Rebecca Bittner, Geschäftsführerin von Full Moon Kids, standen uns zu diesen Fragen Rede und Antwort…“

> hier weiterlesen

Tagged on: